Gesprächspartner

Hier sind die bisher interviewten Zeitzeugen mit den Hauptgesprächsinhalten aufgeführt.

Wenn Sie auf die unterstrichenen Namen klicken, werden Sie zu dem entsprechenden Film weitergeleitet.

Wenn Sie auf unseren Youtube Channel zugreifen möchten, dann klicken Sie bitte hier:

Zeitzeugen Interview / Fehnmuseum Eiland

(Hier sind auch alle Zeitzeugenfilme mit einem Bild aufgeführt und aktivierbar)

Nu geiht los.



1.   Hermann Aden / 26835 Hesel

      Missionar in Südostafrika und danach Pastor in Backemoor und Nortmoor.
      Kindheitserinnerungen der letzten Kriegsjahre im Ruhrgebiet und Ostfriesland.

2    Johann Brunken / 26629 Westgroßefehn

      Handwerker in Westgroßefehn - Aufbau einer Schlosser- und Landmaschinenwerkstatt.

      Lohnunternehmer in der Landwirtschaft  (Walzen- und Getreidedrusch).

3.  Karl Buschmann / 26629 Timmel

     Schmiedemeister - Jugend- und Kriegserlebnisse in Timmel, Ausbildung zum Schmied
     und Tätigkeit als
LKW Fahrer in den 50er Jahren.

4.  Herold Diekhoff / 26629 Timmel

     Seine Ausbildungsbetriebe waren die Schlosser- und Tischlerwerkstatt der Sägemühle

     auf dem Eiland - jetzt Fehnmuseum. Berichtet auch von dem 1,18 m großen
      Sägemeister ( Sagbaas)
 "Lüttje Soeke"

5.  Heinrich Doyen / 26639 Wiesmoor

     Mitbegründer der Fa. Bohlen & Doyen - Entwicklung von der Binnenschifffahrt zum  
     international tätigen
Tiefbauunternehmen.

6.  Heinrich Jürgen Eden / 26629 Mittegroßefehn

     Stellmachermeister und Hersteller von Boßelkugeln sowie Mörser für den afrikanischen

     Markt.  Weiterer Gesprächspartner war der Afrikaner Abdou Quedraogo.

7. Wilhelm und Angela Egenhoff / 26340 Ruttel bei Neuenburg.

    Der Mühlenbesitzer, der mahlt und malt und Musik macht. Außerdem ist er
    Hobbytischler für Mühlenmodelle. Ein Multitalent der besonderen Art.
8. Familie Feyen / 26629 Mittegroßefehn
    Sie lebt hier seit 300 Jahren als Bierbrauer. Zur Jubiläumsfeier erzählen die Geschwister
    Sophie Rademacher und Gerhard Feyen vom Werdegang des Unternehmens.

9. Gesine Frerichs / 26607 Rahe
    Sie lebte viele Jahre mit ihrem Mann Bernhard in Westgroßefehn, wo sie den landwirt-
    schaftlichen Betrieb des Landkreises Aurich in Zusammenarbeit mit dem Fürsorgeheim
    bewirtschafteten.

10. Hermann Frerichs / 27751 Delmenhorst

      Ein Fehntjer Junge erzählt von seinen Jugendstreichen in Westgroßefehn,
      von seiner Ausbildung zum Kapitän auf Großer Fahrt und dem Leben als
      Hafenpolizist in Bremen.

11. Geschwister Johanna und Albertus Geiken / 26629 Ostgroßefehn
      Sie gehören zu einer alteingesessenen Kapitäns- und Reederfamilie.

      Wir erleben eine amüsante Plauderei.

12. Robert Henninga / 26639 Wiesmoor
      Er beschreibt die Entwicklung seiner Gemeinde vom unwegsamen Hochmoor zur
      jungen Blumenstadt.
13. Jan Janssen / 26632 Riepe
      Er berichtet, wie unfruchtbares Grünland, weit unter NN, reich an Dobben und Wasser-
      läufen durch Überflutung mit Ems- und Hafenschlick zu hochwertigem Ackerland wurde.

14. Therese Janssen / 26629 Westgroßefehn
      Sie beschreibt die Zeit ihrer Jugend und das einfache Leben auf dem Fehn.

15. Friedrich Kleemann / 26842 Potshausen

        Er lebt im ostfriesischen Zweistromland zwischen Leda und Jümme und berichtet

      von den letzten Kriegstagen um Potshausen. Desweiteren erzählt er vom Bau des
      Ledasperrwerkes und der Trockenlegung der Ländereien.

16. Hannalotte Kracht / 26802 Warsingsfehn
      Sie hat von Leer aufs Fehn geheiratet, wo sie mit ihrem Mann ein Textilhaus führte.
      Sie berichtet aus Briefen der Vorfahren ihres Mannes. Es werden die Ängste und
      Erlebnisse eines Käpitäns Ende 1800 geschildert.

17. Albert Kroon / 26629 Bagband
      Er war Landwirt und in vielen gemeinnützigen Ausschüssen und Vereinen ein eifriger
      Mitgestalter mit großem Wissensschatz.

18. Bernd Meyer / 26624 Bedekaspel - Südbrookmerland
      Reithdachdecker, Fischer und Jäger am Großen Meer. Er berichtet von seinem
      vielseitigen Leben, reich an Naturerlebnissen.

19. Bernhard Meyer / 26629 Mittegroßefehn

      Sein Thema sind Kriegserlebnisse, über die allgemein ungern gesprochen wird.
      Als Verwaltungsangestellter widmete er sich in seiner Freizeit den Familienchroniken
      des Orte und der Kunstmalerei. Er zeigte uns wertvolle Gemälde.

20. Heinrich Mönk / 26629 Ostgroßefehn
      Er war Mühlenbauer und einer der Letzten, der Mühlen aufgebaut und in 

      Ordnung gehalten hat.

21. Ingrid Onnen, geb. Beyer / 26629 Ostgroßefehn
      Als Flüchtlingskind aus Pommern vertrieben, fand sie mit Mutter, Tanten und
      Cousinen in Westgroßefehn eine Unterkunft. Sie blieb und heiratete Fritz Onnen.

22. Fritz Ottersberg / 26639 Wiesmoor

      Er war Binnenschiffer und hat viel Amüsantes über den Schiffbau und die Fehn-

      schifffahrt zu erzählen.

23. Johann Piepersgerdes / 26629 Ostgroßefehn

      Der letzte Werftbesitzer auf dem Fehn, der die Übergangszeit des Baues von Holz-

      zu Eisenschiffen miterlebte.

24. Willi Schapp / 26629 Mittegroßefehn

       Eine alte Schifferfamilie auf Mittegroßefehn (Lüttje Oldendörp) hat auf ihrem    
       Grundbesitz Schiffe
 gebaut, mit Holz gehandelt und Reedereiaufgaben abgewickelt.

25. Johann Schlömer / 26632 Lübbertsfehn

       Seine Familie lebte auf einem Bauernhof auf dem heutigen Fehnmuseumsgelände,

       zu dem auch eine Werft und Sägemühle gehörten - ein sehr bodenständiger
       Gesprächspartner.

26. Hermann Schreiber / 26639 Wiesmoor

      Als ehemaliger Gemeindedirektor berichtet er vom Torfkraftwerk (1907 - 1964)

      und der Entwicklung der Gemeinde Wiesmoor. Hermann Schreiber hat das Torf-
      und Siedlungsmuseum mit aufgebaut und lange Jahre geleitet.

27. Claas Steenblock / 26831 Landschaftspolder

      Die Landgewinnung von fruchtbarem Meeresboden für die Landwirtschaft
      ist seit vielen hundert Jahren ein bedeutendes Werk der Friesen. Er berichtet vom
      Deichbau, vom Landschaftspolder und der schweren Arbeit der Eindeichung.

28. Theodor Steenblock / 26629 Spetzerfehn
      In der Mühlengemeinde Großefehn stehen noch fünf gut erhaltene Windmühlen.

      Eine davon gehört Theodor Steenblock. Er mahlt noch leidenschaftlich mit

      Wind und erzählt vom Werdegang seiner Mühle und dem Müllerhandwerk.

29. Kurt Stier / 26629 Ostgroßefehn

      Als Kind aus seiner Heimat vertrieben fand er zufällig seinen Vater in den 

      Baracken der Moorarbeiter in Wiesmoor wieder. Die Familie kam zusammen und

      Kurt Stier blieb zeitlebens in Großefehn.

30. Sebastian Weber / 26629 Timmel

      Als junger Bursche von 17 Jahren wurde er zum Militärdienst einberufen. Nur 

      durch den Umstand einer Fußverletzung blieb er von der Front verschont und 

      kehrte auf kuriosen Wegen bald zurück. Er betreibt erfolgreich eine Landwirtschaft.